Frühling auf Ihrer Terrasse

Es schneit zwar noch an einigen Ecken Österreichs, aber der Frühling steht ja doch vor der Tür. Und was darf beim berühmten Frühjahrsputz nicht fehlen? Die Terrasse natürlich! Die schaut nach einem nassen und kalten Winter immer recht schmutzig und unschön aus. Dem kann Abhilfe geschaffen werden. Doch welche ist die beste Methode eine Terrasse zu reinigen? Wir zeigen Ihnen hier die beste Methode für die unterschiedlichen Materialen.

Stein- und Betonböden

Hier ist der Hochdruckreiniger perfekt. Doch, selbst hier muss man aufpassen, da weiche Steine unter Umständen dem Druck nicht gewachsen sind. Doch härtere Stein- und Betonböden lassen sich schnell und effektiv mit einem Hochdruckreiniger reinigen. Das Ergebnis ist so sauber wie neu und es wird auch keine Seife oder sonstige chemische Mittel benötigt. Dadurch ist diese Methode auch noch am umweltfreundlichseten. Also, ran an den Hochdruckreiniger und strahlen Sie Ihren Terrassenboden strahlend sauber.

Holzmöbel und -böden

Bei Holz ist ein Hochdruckreiniger nicht geeignet, da dieser die Oberfläche zu stark angreift. Dadurch richten sich die Holzfasern auf, was zu Trockenheit und vermehrtem Algenbefall führen kann. An trockenem Holz bilden sich zudem leichter Splitter, was man ja auch gerne vermeiden möchte.

Es ist besser, einen Reiniger selbst herzustellen aus Speisestärke und Natriumkarbonat. Das Ganze dann mit Wasser aufkochen lassen, so dass es ein Brei wird. Diesen dann auftragen, etwa 4-5 Stunden einwirken lassen und danach abschrubben und abspülen. Danach das Holz mit einem Holzöl behandeln und die Oberflächen strahlen wieder!

Dann kann man noch die Blumen eintopfen und schon sieht die Terrasse wieder schön aus und ist fit für den Frühling!

Hinterlasse eine Antwort:
Wir bei Fiyo möchten Ihnen bestmöglich helfen. Deshalb verwenden wir und Dritte Cookies, um das Internetverhalten unserer Besucher zu messen. Indem Sie auf unserer Webseite weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie hiermit einverstanden sind. Mehr lesen