6 Tipps um Lebensmittelabfälle zu reduzieren

Heutzutage gibt es eine riesige Menge an Lebensmitteln, die weggeschmissen werden. Gegen die große Menge, die in Restaurants und Supermärkten weggeschmissen wird, kann man als Einzelverbraucher wenig machen. Aber im eigenen Haushalt gibt es doch einige Tipps und Tricks, die ganz einfach anzuwenden sind:

  1. Mit einem Wochenplan einkaufen, hilft nicht nur dem Geldbeutel, sondern es hilft auch, einen Überblick zu behalten beim Einkaufen. Zusätzlich zwingt es einen dazu, einen Essensplan für die Woche zu machen und dadurch kauft man wirklich nur die Lebensmittel, die man über die Woche braucht.
  2. Nach dem Einkauf, sollte man den Kühlschrank aber von hinten nach vorne bestücken. Das heißt, Lebensmittel, die älter sind, nach vorne schieben und das frischere Essen hinten hinstellen. So werden ältere Lebensmittel früher verbraucht. Vor allem, wenn man dazu neigt, immer wieder nur kurz in den Kühlschrank zu greifen.
  3. Das Mindesthaltbarkeitsdatum, sowie das Verbrauchsdatum nicht zu ernst nehmen. Es ist ein Mythos, dass man nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums das Produkt wegschmeißen muss. Ein Verbrauchsdatum, wie es auf Milchprodukten existiert, ist schon eher zu beachten aber auch da gilt: Erst testen. Erstmal anschauen, dann riechen und vielleicht auch probieren. Wenn der Joghurt noch genauso riecht und schmeckt wie immer, einfach essen. Lebensmittel werden nicht von einem Tag auf den anderen schlecht. Seiner Nase und seinem Geschmack kann man doch ganz gut vertrauen. Aber hier gilt trotzdem: Wenn irgendwas komisch ist, auch wenn man nicht genau weiß was, lieber doch wegschmeißen, schlechte Lebensmittel sollte man ja schließlich auch nicht essen.
  4. Man kann alle möglichen Früchte, Gemüse und auch Fleisch super einfrieren. Auch wenn man größere Mengen gekauft hat, einfach in den Gefrierschrank damit.
  5. Wenn man weiß, wie groß Portionsgrößen sind, hilft das auch, weniger wegzuschmeißen. Wenn Sie dazu tendieren, immer zu viel zu kochen und dann einiges wegzuschmeißen,versuchen Sie doch einfach ein bisschen weniger zu kochen, oder den Rest für ein schnelles Mittagessen in Boxen zu packen.
  6. Wenn Lebensmittel kurz vor dem Ablaufen sind, einfach versuchen, in das nächste Mittagessen oder den Nachmittagssnack einzubinden und damit aufbrauchen, bevor es schlecht wird.

Mit diesen Tipps konnten wir Ihnen hoffentlich helfen, den Lebensmittelmüll ein bisschen zu reduzieren. Wenn Sie noch weitere Tipps haben, einfach in die Kommentare damit!

Hinterlasse eine Antwort:
Wir bei Fiyo möchten Ihnen bestmöglich helfen. Deshalb verwenden wir und Dritte Cookies, um das Internetverhalten unserer Besucher zu messen. Indem Sie auf unserer Webseite weitersurfen, gehen wir davon aus, dass Sie hiermit einverstanden sind. Mehr lesen